Berufsbildende Schulen Verden
Berufsbildende Schulen Verden

Ferienhinweis

 

In den Weihnachtsferien ist die Schule

vom 22.12.2017 bis 02.01.2018 geschlossen.

 

Vom 03.01.2018 bis 05.01.2018 ist die Verwaltung von 8:00 – 12:00 Uhr besetzt.

Hinweis zu den Anmeldungen

für die Vollzeitschulformen zum Schuljahr 2018/19

 

 

Das Anmeldeverfahren für das kommende Schuljahr wird umgestellt.

 

Es wird hier über die Homepage einen Link geben, der zu einem Online-Anmeldeportal führen wird.Es wird somit keine Anmeldeformulare in Papierform mehr geben.

 

Zurzeit befinden wir uns in der Vorbereitung hierzu und bitten daher, von Nachfragen abzusehen.

 

Sobald es nähere Informationen gibt, werden wir sie hier einstellen.

 

Die Bekanntgabe des Anmeldeschlusses erfolgt ebenfalls so bald wie möglich.

Das Eingangsdatum der Bewerbungen bis zum Anmeldeschluss spielt bei der Vergabe der Schulplätze keine Rolle (kein Windhundverfahren!), wichtig ist nur das Einhalten des Datums.

Berufliches Gymnasium Verden

Neue Schulstr. 5, 27283 Verden

Telefon: 04231 / 976-0

 

 

Einladung zur Informationsveranstaltung des Beruflichen Gymnasiums an den Berufsbildenden Schulen Verden

 

 

Liebe zukünftige Schülerinnen und Schüler,

Sehr geehrte Eltern,

 

wir laden Sie ein, am Montag, 05. Februar 2018, um 19.00 Uhr zu uns ins Forum zu kommen. An diesem Abend wollen wir Sie über die verschiedenen Richtungen der Beruflichen Gymnasien informieren und Einzelheiten über den Weg bis zum Abitur vorstellen.

 

Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit zu einer Schulbesichtigung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Barbara Rottach

Abteilungsleiterin Berufliches Gymnasium

 Fahrplanänderungen ab dem 10.12.2017:

 

Die neuen Fahrpläne sind entweder über

 

www.vbn.de oder www.landkreis-verden.de

 

abrufbar.  

Zudem kann man über die elektronische Fahrplanauskunft des VBN eine individuelle Fahrtauskunft für seinen Fahrweg erhalten.

Nach Mitteilung des Landkreises Verden sind auf einigen Verbindungen Fahrten zeitlich vorgezogen worden. Bitte nutzen Sie die obigen Informationsmöglichkeiten.

BBS Verden qualifiziert für Europa

Foto hinten (von links nach rechts)

Ulrike v. Dincklage (LF 1 in Verden), Saskia Behrens (SAPA Extrusion Deutschland), Ann-Kristin Bick (SAPA Extrusion Deutschland), Lena Cordes (Wilhelm Hoyer GmbH & Co. KG), Freya Osterholz (Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG), Nicole Henning (Logistik Line GmbH), Philipp Böhlendorf (AVIDES Media AG)

 

Foto vorne (von links nach rechts)

Kilian Fritz (Frerichs Glas GmbH), Leonie Fritz (Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG), Alina Geißler (Röwer und Rüb GmbH), Vera Lohe (emkon Systemtechnik GmbH), Carolin Klimpel (Stadtwerke Achim), Björn Robbers (LF 2 in Rotenburg)

 

Es fehlen auf dem Foto:

Jonathan Schmude (Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG9

Jan Schulz (DEA Deutsche Erdöl AG)

Michael Klein (Pilzgarten GmbH)

Ole Pietsch (Atlas von der Wehl GmbH)

 

Junge Auszubildende absolvieren erfolgreich Zusatzqualifikation

von Kerstin Gütersloh

 

In der Wirtschaft haben Internationalisierung, Globalisierung und interkulturelle Kompetenzen längst einen wesentlichen Stellenwert eingenommen. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, bieten die Berufsbildenden Schulen Verden in enger Zusammenarbeit mit den Berufsbildenden Schulen Rotenburg, seit Februar 2014 eine Zusatzqualifikation zur Europakauffrau bzw. zum Europakaufmann an. Zielgruppe sind leistungsstarke und motivierte Auszubildende in den kaufmännisch-verwaltenden Bereichen Industrie, Büromanagement oder Groß- und Außenhandel.

Am 02. Mai 2017 war es nun für die erfolgreichen Absolventen soweit: Sie erhielten als zweiter Jahrgang feierlich ihre IHK-Zertifikate überreicht. Die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler dürfen sich nun „Europakaufleute“ nennen. Damit haben sie sich für ihr außerordentliches Engagement belohnt und errichteten ein starkes Fundament für ihre zukünftige berufliche Karriere.

Wesentliches Ziel der Zusatzqualifikation ist es, die Auszubildenden zur Bewältigung von Situationen und Aufgaben im internationalen Kontext zu befähigen. Die Qualifizierungsmaßnahme "Europakaufmann/Europakauffrau" ist dafür auf zwei Jahre angelegt und unterteilt sich in fünf Einzelmodule.

Das Modul „Internationale Geschäftsprozesse“ bildet das Kernstück dieser Zusatzausbildung. Hier werden in zusätzlichen Unterrichtseinheiten zu den Themen „Internationales Marketing“ und „Anbahnung und Abwicklung von Auslandsaufträgen“ die Grundlagen für die IHK-Prüfung vermittelt. Weitere Bausteine dieser Qualifizierungsmaßnahme sind ein Zertifikat über grundlegende Kenntnisse in der Informationsverarbeitung mit dem Programmpaket Office (ECDL), ein qualifizierter Fremdsprachnachweis in Englisch (KMK-Zertifikat) und einer weiteren beliebigen europäischen Fremdsprache. Praxisbezug und Höhepunkt dieser Zusatzausbildung bildet ein mindestens dreiwöchiges Praktikum im europäischen Ausland. Hierfür bietet die BBS notfalls Hilfe bei der Suche nach Praktikumsplätzen an und kann hierfür auch Fördergelder über ein Erasmus+ Projekt der Europäischen Union bereitstellen.

Die BBS Verden informiert auf ihrer Internetseite www.bbsverden.de ausführlich über dieses Zusatzangebot, welches jährlich ab Februar für Auszubildende im ersten Lehrjahr angeboten wird.

Die BBS Verden ist zertifiziert als COOL-Partnerschule

Die BBS Verden hat sich vor gut zwei Jahren entschieden an dem EU Projekt
„Cooperative Offene Lernformen in der Berufs-­ und Lehrerbildung" (bCOOL)
teilzunehmen. Dafür wurden vier Kolleginnen Kristina Blömer, Meike Jung, Ines
Kasdorf und Jutta Stocksmeier-­Kuse in einer zweijährigen Fortbildungsreihe geschult,
um sich mit diesem Konzept der Unterrichts-­ und Schulentwicklung auseinander zu
setzen. Dieses EU-­Projekt wurde durch das österreichische Impulszentrum in Steyr
begleitet.
bCOOL ermöglicht den Schülerinnen und Schülern die Verantwortung für ihre
Lernprozesse selbst zu übernehmen. Durch diese Verantwortungsübernahme der
Lernenden für ihren eigenen Lernprozess (mit der Stärkung kooperativer und
selbstgesteuerter Kompetenzen) sollen sie befähigt werden, nicht nur den
veränderten Ansprüchen der Arbeitswelt zu entsprechen sondern sich auch den immer
weiter fortentwickelnden Anforderungen im Alltagsleben erfolgreich stellen zu können.
Dafür ist ein Unterrichtstag mit offenen Lernphasen im Stundenplan fest verankert. Die
Schülerinnen und Schüler können dabei frei wählen, mit wem, an welchem Ort, in
welcher Reihenfolge und mit welchen Materialien und Medien sie die Arbeitsaufträge
unter Beachtung einer vorgegebenen Zeit bearbeiten. Diese Freiheit steht aber gleich
mit der Verantwortung die eigenen Lernprozesse so zu planen, dass die
Arbeitsaufträge im vorgegebenen Rahmen bearbeitet werden. Bei Bedarf können sie
zu jeder Zeit Unterstützung durch die Lehrkräfte oder MitschülerInnen anfordern.
Durch eine Projektdokumentation wurden u.a. die Umsetzung des Unterrichtskon-­
zepts bei den Kfz-­Mechatronikern (1. Ausbildungsjahr) und der Fachoberschule
Wirtschaft Klasse 12 an den BBS Verden dokumentiert und auf einer
Abschlussveranstaltung des EU Projektes präsentiert. Dafür erhielten die
teilnehmenden Kolleginnen Zertifikate für diese erfolgreiche Arbeit und die
Zertifizierung für die Schule als COOL-­Partnerschule.
Die bCOOL Kolleginnen möchten auch in Zukunft mit weiteren Kolleginnen und
Kollegen, neuen bCOOL-­Klassen selbstverantwortlichen COOLen Unterricht mit dem
Ziel anstreben, verantwortungsbewusste, teamfähige und kooperative Schülerinnen
und Schüler für das Berufsleben vorzubereiten und zu stärken.

Weihnach-ten im SLZ

Skifahrt für Auzubis

Vertretungsplan

 

Suchmaschine zur Ausbildungs- und Studienplatzsuche:

Link zur aubiplus-Suchmaschine

Ausbildungs- und Praktikumportal

Hier kommen Sie zum Portal des Landkreises Verden für Ausbildungs- und Praktikumsplätze

Blockpläne für Maler und Fahrzeuglackierer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Berufsbildende Schulen Verden